Die PVS für Menu

Betriebsausflug – nicht jede Unternehmung mit Kollegen ist gesetzlich versichert

Wer den nächsten Betriebsausflug mit seinem Praxisteam plant, ist gut beraten, sich im Vorfeld zu informieren, in welchen Fällen die gesetzliche Unfallversicherung greift. Irrtümlicherweise wird häufig angenommen, jede Unternehmung mit den Kollegen gelte bereits als Betriebsausflug und sei somit abgesichert. Doch die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) weist darauf hin, dass ein Betriebsausflug bestimmte...

Weiterlesen

Korrespondenz-Angebot der PVS:

Den ärztlichen Interessen verschrieben

Zum vielfältigen Leistungsportfolio der PVS zählt neben den  zentralen Säulen Honorarabrechnung und Forderungsmanagement auch der Bereich Korrespondenz. Dabei stellt sich die PVS administrativen Aufgaben wie dem Versand von Korrektur- und Zweitrechnungen, Anschriften oder Nachlassermittlungen aber auch umfassenden Schriftwechseln, die bei Rechnungsbeanstandungen und Kostenerstattungsproblemen...

Weiterlesen

Urteil zur Aufklärung fremdsprachiger Patienten:

Das Recht, zu verstehen

Was Ärzte bei der rechtskonformen Aufklärung fremdsprachiger Patienten beachten müssen, hat das OLG Köln in einem aktuellen Urteil konkretisiert. Danach besteht eine Verpflichtung zur Aufklärung in der Muttersprache des Patienten, da ihm nur diese umfassende Informationen über Therapie, Risiken und Alternativen gemäß dem Patientenrechtegesetz gewährleisten kann. Sein Verstehen sei Voraussetzung für eine rechtlich wirksame...

Weiterlesen

PVS Inside 3/2016

Themen in der PVS Inside 3/2016 sind u.a. die digitale Einreichung von Rechnungen bei Krankenversicherungen, die GOÄ-Ziffer 3 (eingehende, das gewöhnliche Maß übersteigende Beratung) sowie wichtige Informationen zur Versicherung bei Betriebsausflügen (z.B. Weihnachtsfeier).

Weiterlesen

Nr. 800 – neurologische Untersuchung

Die häufigen Beanstandungen der Nr. 800 führen dazu, dass Ärzte verschiedener Fachrichtungen diese nicht mehr in Ansatz bringen, obwohl sie die Leistung erbracht haben. Als Begründung für die Ablehnung dient die Behauptung, die Nr. 800 sei eine fachneurologische Untersuchung, die von Ärzten anderer Fachrichtungen oder Hausärzten gar nicht oder nicht vollständig erbracht werden könne.

Die Nr. 800 findet sich zwar im Abschnitt „G“ (Neurologie,...

Weiterlesen

Einbrechern effektiv zuvorkommen

Zeitungen und Fernsehen thematisieren sie aus gutem Grund: die steigenden Einbruchszahlen, die die Polizei nicht nur bei Privatwohnungen und -häusern verzeichnet, sondern verstärkt auch bei Objekten wie Arztpraxen, Geschäften oder Banken. Diese erscheinen aus Tätersicht besonders attraktiv, weil die im Privatbereich bestehende Entdeckung durch heimkehrende Bewohner entfällt. Schilder, die auf Geschäfts- und Öffnungszeiten hinweisen, bieten...

Weiterlesen